Laura Holder

Versuch, dich abzuschreiben

Gedichte

Neueste Liebesgedichte über Lust, Liebeskummer, Sehnsucht von einer jungen Schwarzen Wienerin. Mit Illustrationen von Veronika Kabas. Schon immer ist die Liebe eines der größten Themen der Literatur. Laura Holder fügt dem Genre Liebesgedicht eine aktuelle und intime Stimme zu.

7,99 14,99 

14,99  Paperback
ISBN 978-3-948631-12-3
7,99  E-Book
ISBN 978-3-948631-13-0
E-Book
Paperback
17. / 28. Oktober 2021

„Verliebt in diesen Gedichteband.“
Katharina Peham

„Gute Sätze.“
Paula Fürstenberg

„Eine Liebeserklärung an die Zwiespalte der Sprache.“
Elias Hirschl

Inhalt: Gedichte

Laura Holders Debüt liest sich wie eine Liebesgeschichte in Versen. Die drei als „Versuche“ übertitelten Kapitel rufen alle Facetten einer Beziehung auf: Kontaktaufnahme, Sehnsucht, Abstand, Unerreichbarkeit, Körpernähe. Die Wörter stehen in Großbuchstaben untereinander, prägnant und individuell wie Solisten, aber doch in ihrer Bedeutung mit dem Vorher und Nachher verknüpft. Durch ihren Schreibstil lädt Laura Holder alltägliche Aussagen auf, dreht sie weiter und hinterfragt sie.

Buchpremieren

  • 29. Oktober 2021, 19.30 Uhr: Berlin, Buchhandlung Interkontinental, Sonntagstr. 26, 10245 Berlin-Friedrichshain
  • 30. Oktober 2021, 19 Uhr: Berlin, eine Veranstaltung des Kairo Kiosk in der Lobby der Urbanen Praxis. Karl-Liebknecht-Straße 9, Berlin. Bring your favourite Love Poem along! Collective Love Poetry Reading!
  • 6. November 2021: Wien, Buchhandlung Afrieurotext
  • 1. Dezember 2021, 18.30 Uhr: Institut der Afrikawissenschaften der Universität Wien (altes AKH, Hof 5)
  • 5. Dezember 2021: EL FEO, Mezcaleria & Bar, Breitenfelder G. 22, 1080 Wien


MIT KÄLTE ANFREUNDEN

HÖR MIR ZU

UND

HÖR AUF MICH

HÖR AUF,
MICH

WARM

ZU HALTEN

HALT DICH LIEBER

SELBER MAL
IM ARM


BIOLOG

WENN
WIR

UNSERE
KÖRPER

SPRECHEN
LASSEN

WEIL
BIS
JETZT

KEIN
WORT

SO
SCHÖN


EIN RAT

NÜTZ MEINE ZEIT

ALS OBS

DEINE

WÄR

Auszug lesen

Die Autorin

Laura Holder, geboren 1992 in Wien, studiert afrikanische Literaturwissenschaften und ist als Hebamme vor allem für die BIPoC-Community tätig. Begonnen hat das Schreiben in ihrer Jugend als Bewältigungsstrategie und um Dinge auszudrücken, die sich den Regeln der Sprache widersetzen. Sehr oft geht es in diesen Texten um die Liebe wie auch in ihrem Lyrikdebüt.